Profil APDs

Die Animation Production Days (APDs) sind der bedeutendste Koproduktions- und Finanzierungsmarkt für Animation in Deutschland. In effizienten Einzelgesprächen bringen sie Koproduktions-, Finanzierungs- und Vertriebspartner für Animationsprojekte zusammen und bieten mit der APDs Konferenz fokussierte Debatten und Vorträge zu aktuellen Herausforderungen der Branche.

Wer kann teilnehmen?

  • Produzent*innen mit einem frischen, innovativen Projekt, für das sie Koproduktionspartner und Investoren suchen
  • Produktionsunternehmen und Studios, die Projekte suchen, an denen sie sich beteiligen können
  • Vertreter*innen von Sendern, SVOD Plattformen, Weltvertrieben und Verlagen und Investoren, die innovative Animationsprojekte suchen
  • Nationale und internationale Förderinstitutionen für Film, Fernsehen und digitale Medien
  • Junge Talente, die sich für das APDs Talent-Programm bewerben möchten

Welche Projekte können eingereicht werden?

  • Animationsprojekte aus den Bereichen Spielfilm, Serie, TV Specials, Game, Mobile Content, Cross- und Transmedia
  • Kurzfilmprojekte, wenn sie in andere Formate weiterentwickelt werden können
  • Hybridformate (Mischung aus Real- und Animationsfilm)
  • im Konzept- und Entwicklungsstadium
  • geeignet und offen für internationale Koproduktionen
  • mit Potenzial für Markenentwicklung

Aus den eingereichten Projekten wählt die Jury ca. 50 Animationsprojekte für die Teilnahme an den APDs aus.

Die APDs sind eine kuratierte Businessplattform für die europäische und internationale Animationsbranche mit jährlich ca. 170 Teilnehmenden. Animationsproduzent*innen aus über 20 Ländern stellen hier ihre Projekte aus den Bereichen Film, TV-Serie, Games und Crossmedia in vorab geplanten One-on-One Meetings potenziellen Koproduktionspartner*innen und Investor*innen vor. Rund 50 Projekte werden jedes Jahr aus einer ständig wachsenden Anzahl von Einreichungen für eine Präsentation bei den APDs ausgewählt, viele davon in einem noch frühen Stadium der Entwicklung. Acht der ausgewählten Projekte werden im Rahmen des APDs Talent Programms ausgewählt, das europäischen Newcomern die Gelegenheit gibt, ihre Projekte in einem professionellen Umfeld zu präsentieren.

In den sorgfältig geplanten Einzelgesprächen können die Produzent*innen das Marktpotenzial ihrer Projekte evaluieren und potenzielle Partner*innen für die Weiterentwicklung finden. Neben Produktionsfirmen und Studios nehmen jährlich rund 60 Vertreter*innen europäischer Sender und SVOD-Anbieter, Weltvertriebe und Förderinstitutionen an den APDs teil. Sie schätzen die Gelegenheit, bei den APDs qualitativ hochwertige und kommerziell vielversprechende sowie besonders innovative Projekte und Talente früh entdecken zu können. Die APDs bieten damit einen exzellenten Ausgangspunkt für die Anbahnung internationaler Koproduktionen.

Teil des Programms ist auch die halbtägige APDs Konferenz. In praxisorientierten Case Studies werden technologische Innovationen oder neue Vertriebs- und Finanzierungsstrategien für Animationsprojekte vorgestellt und diskutiert. In einem zweiten Konferenzteil stellen Sender und Vertriebe ihren aktuellen Programmbedarf und zukünftige Programmstrategien vor. Networking-Veranstaltungen in familiärer Atmosphäre bieten die Gelegenheit die Diskussionen fortführen und neue Kontakte unkompliziert zu vertiefen.

Zeitgleich zu den APDs finden das Internationale Trickfilm-Festival Stuttgart (ITFS) und die FMX – Conference on Animation, Effects, Games and Immersive Media statt, zwei weltweit renommierte Branchen-Veranstaltungen, die sich dadurch auszeichnen, die gesamte Bandbreite kreativer Ausdrucksformen und technologischer Innovationen im Bereich Animation und benachbarter Disziplinen vorzustellen und zu diskutieren. Durch die besondere Kombination aus Filmfestival, Fachkongress und Finanzierungsmarkt haben sich die drei Veranstaltungen zu einer in Europa einmaligen Plattform entwickelt, die jährlich bis zu 6.000 Fachbesucher*innen nach Stuttgart lockt.

Die APDs sind ein Joint Venture des Internationalen Trickfilm-Festivals Stuttgart (ITFS) und der FMX –  Conference on Animation, Effects, Games and Immersive Media. Gemeinsame Veranstalter der APDs sind damit die Film- und Medienfestival gGmbH, als Veranstalterin des ITFS und die Filmakademie Baden-Württemberg GmbH für die FMX.